Kategorie: Kinder

Die Infantia

Die Infantia – abgeleitet vom lateinischen „nicht sprechend“ – bezeichnet die Zeit der kleinsten Kindheit. Durchschnittlich wurden Kinder im Mittelalter zwei Jahre lang gestillt. Die meisten medizinischen und didaktischen Werke empfahlen danach eine Entwöhnung von der Mutterbrust, da …

Die Adoleszenz

Die Adoleszenz oder „zweite Kindheit“ umfaßte die Zeit bis mindestens 14 Jahre, je nach Autor auch bis 21, 25, 28 oder 30 Jahren(1,2,3). Bei Schmid und Schipperges(2,3) findet sich eine weitere Unterteilung der Adoleszenz, in die Knaben- beziehungsweise …

Das Alter der Vernunft

Laut Avicenne(1) sollten Kinder ab sechs Jahren eingeschult und in die Gesellschaft eingeführt werden. Ab sieben Jahren waren alle Kinder ab Mitte des XIII. Jahrhunderts verpflichtet, an der Messe teilzunehmen und die wichtigsten Gebete zu lernen (das „Vaterunser“ …

Das Alter der Spiele

Das Alter von fünf Jahren galt allgemein als das Alter des „Vorverstandes“ und die Kinder gerieten mehr und mehr unter die Fuchtel der Lehrer und der Kirche. In diesem Alter begannen die Eltern die Erziehung ihrer Kinder, selbst …

Das Alter der Sprache

Von drei Jahren an begann laut mittelalterlicher Auffassung die langsame Transformation des Kindes zu einem Erwachsenen, das Alter der Sprache, die Fähigkeit, zu gehen und zu laufen sowie die handwerkliche Geschicklichkeit(1). In Handwerker- und Bauernfamilien kümmerten sich die …